Autoreninterview zu "Ausserhalb der künstlichen Welt" auf renatesblog.com

Komplettes Interview auf: https://renatesblog.com/2017/03/27/ausserhalb-der-kuenstlichen-welt/

 

Autoreninterview

F: Weltregierung, Lügen, Manipulationen – ist dieser Zukunftsroman eine Dystopie im Stile von 1984 (George Orwell)?

A: Am Anfang des Buches leben die Protagonisten in einer sehr stark kontrollierten und überwachten Welt, die teils an 1984 erinnern könnte. Die Hauptfigur Sébastien führt ein angepasstes Leben und somit stört er sich nicht weiter an diesem System. Er gehört einer privilegierten Gesellschaftsschicht an und geniesst sein technologisch weit entwickeltes Leben. Erst als er beginnt Fragen zu stellen, bemerkt er den verborgenen Zweck dieser technologischen Freuden. Sie dienen der totalen Überwachung. Glücklicherweise findet er einen Weg, damit umzugehen. „Ausserhalb der künstlichen Welt“ ist im Kern keine Dystopie, sondern eher eine Utopie.

F: Was hat dich dazu bewogen, eine Utopie zu schreiben?

*** Die Antwort gibts auf Renates Blog ***

Kommentare: 0 (Diskussion geschlossen)
    Es sind noch keine Einträge vorhanden.

Newsletter für Neuerscheinungen, bitte hier Adresse eintragen: